Vincent Artuso

Vincent Artuso

Vincent Artuso, geboren 1980, ist ein luxemburgischer Historiker. Er beschäftigt sich vor allem mit der Geschichte Luxemburgs im Zweiten Weltkrieg. 2013 wurde seine Dissertation „La collaboration au Luxembourg durant la Seconde Guerre mondiale, 1940-1945: accommodation, adaptation, assimilation“ (Peter Lang) über die Kollaboration im Großherzogtum während der deutschen Besatzung publiziert.

Von der Regierung beauftragt, über die Kollaboration der Luxemburger Behörden bei den Judenverfolgungen der deutschen Zivilverwaltung zu forschen, überreichte er 2015 den sogenannten Artuso-Bericht unter dem Titel „La ‚question juive‘ au Luxembourg (1933-1941), L’État luxembourgeois face aux persécutions antisémites nazies“, der die Abgeordnetenkammer dazu veranlasste, sich offiziell bei der jüdischen Gemeinschaft zu entschuldigen. Vincent Artuso betätigt sich auch publizistisch und schreibt u. a. für das „Tageblatt“ und die Wochenzeitung „woxx“.

 

Foto : © 2020 Luxemburger Wort – Photographe : Guy Jallay – Tous droits réservés – Des licences d’utilisation de droits d’auteur peuvent être obtenues via www.luxorr.lu

français - kontakt - impressum