29.03.2014

Michèle Vallenthini

Vallenthini

Michèle Vallenthini, geboren in Luxemburg, ist Journalistin und Dokumentalistin beim Tageblatt. Sie studierte in Halle an der Saale Indologie und Galloromanistik. Im Mai 2014 hat sie ihre Dissertation verteidigt, die das Werk des Marquis de Sade zum Thema hat und binational von der deutschen Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie der französischen Université Paris-Sorbonne betreut wurde. Des Weiteren widmet sie sich der Organisation wissenschaftlicher und kultureller Veranstaltungen. Sie veröffentlichte mehrere Artikel und ist Herausgeberin eines Bandes zur Sprache im 18. Jahrhundert „Classer les mots, classer les choses : rapports et classifications dans la pensée du XVIIIe siècle“ (Garnier, 2014).

 

français - kontakt - impressum