fr
(c) André Linden
André Linden
Historiker
André Linden arbeitete nach seinem Magisterabschluss in Philosophie und Germanistik an der Universität Heidelberg über drei Jahrzehnte als Psychologie-Experte für Marketing bei einem internationalen Unternehmen.

Er hat mehrere Artikel über die unterschiedlichen Systeme der Darstellung nationaler Identität im Großherzogtum Luxemburg verfasst. Seine Studie von 2002 über die BBC-Ansprachen von Großherzogin Charlotte aus dem Exil an die luxemburgische Bevölkerung gilt als wegweisend. Der Autor präsentierte seine Ergebnisse auch bei einem Interview im Dokumentarfilm „Léif Lëtzebuerger“ von 2008. Linden absolvierte nach Rentenantritt ein Masterstudium in europäischer Zeitgeschichte an der Universität Luxemburg (Master en Histoire Européenne Contemporaine), worin er die Fragestellungen seiner Studie von 2002 weiter vertiefte. Aus dieser Abschlussarbeit entstand das Buch „Luxemburgs Exilregierung und die Entdeckung des Demokratiebegriffs“ (Mersch & Luxemburg, capybarabooks & Editions forum, 2021)

Stand: 2021

Veranstaltungen
Mediathek