29.04.2015 um 19:00 Uhr
Lycée des Garçons de Luxembourg, Salle des fêtes, Place Auguste Laurent, L-1921 Luxemburg

Sade l’inconnu – Vortrag von Michèle Vallenthini

Sade l’inconnu – Vortrag von Michèle Vallenthini

Michèle Vallenthini – Sade l’inconnu

Vortrag

Mittwoch, 29. April 2015
19.00 Uhr

Lycée des Garçons de Luxembourg, Salle des fêtes

In französischer Sprache

„Ich verbiete in jedem Falle, dass mein Körper geöffnet wird (…) Es würde mich freuen, wenn mein Andenken aus dem Gedächtnis der Menschen verschwände“, schreibt Donatien Alphonse François, Marquis de Sade (1740-1814) in seinem im Hospiz von Charenton verfassten Testament.

Keiner seiner letzten Wünsche wurde respektiert. 2014 hat sich sein Todestag zum 200. Mal gejährt und wurde mit Tagungen, Ausstellungen, Neuherausgaben und kritischen Werken begangen. Man hat ihn nicht vergessen. Im Gegenteil: sein Name und sein Werk, seine Philosophie und seine Exzentrizitäten faszinieren uns immer noch.

Sade, den Guillaume Apollinaire als den „freiesten Geist, der je lebte“ bezeichnet hat, Sade, der Autor der libertinen Romane Justine ou les Malheurs de la Vertu und Juliette ou les Prospérités du Vice, Sade, der über ein Drittel seines Lebens hinter Gittern verbrachte, weil er ganz einfach zu skandalös war, bleibt auch heute noch rätselhaft und verstörend.

Michèle Vallenthini, eine junge luxemburgische Wissenschaftlerin, hält einen Vortrag über ihr Forschungsthema, den Marquis de Sade. Der Vortrag geht zunächst auf die Biografie und das berühmt-berüchtigte Werk des divin marquis ein. Sie beleuchtet aber vor allen Dingen weniger gelesene Werkteile und bietet Ihnen so einen Blick auf einen gänzlich unbekannten und überraschenden Marquis de Sade.

 

 

Organisiert von der Association des professeurs de français du Luxembourg

Mit freundlicher Unterstützung des Institut Pierre Werner

 

Logo APFL_web

 

français - kontakt - impressum