20.03.2014 um 20:00 Uhr
Institut Pierre Werner, Abbaye de Neumünster, 28 rue Münster, Luxembourg-Grund

Luxemburg und die Niederlande. 200 Jahre: getrennte und gemeinsame Wege

200 Jahre Monarchie in den Niederlanden
Luxemburg und die Niederlande. 200 Jahre: getrennte und gemeinsame Wege

Luxemburg und die Niederlande.

200 Jahre: getrennte und gemeinsame Wege

Vortrag von Han van der Horst

Donnerstag, 20.03.2014
20:00 Uhr

Abtei Neumünster, Saal Ensch

In deutscher Sprache mit Simultanübersetzung ins Französische

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten: info@ipw.lu /  +352 49 04 43 1

Die Wurzeln Luxemburgs als auch der Niederlande reichen weit in die Geschichte zurück. Vor zweihundert Jahren kreuzten sich die Wege der zwei Nationen, nur um sich anschließend wieder zu trennen, aber dennoch parallele Richtungen zu gehen. Welche Schlussfolgerungen können die Niederländer und die Luxemburger aus dieser Geschichte ziehen? Teilen die beiden Völker eine Art vorbestimmtes Schicksal oder handelt es sich dabei nur um eine altmodische politische Träumerei? Weist die Beziehung zwischen dem Königreich der Niederlande und dem Großherzogtum Luxemburg  spezifische Besonderheiten auf? Auf diese und weitere Fragen ging der niederländische Historiker Han van der Horst in seinem Vortrag ein.

Han van der Horst, geboren 1949, ist ein Historiker und Absolvent der Universität Amsterdam. Den Großteil seiner beruflichen Laufbahn arbeitet er für die niederländische Organisation Nuffic, welche zur Aufgabe hat, internationale Kooperationen im Hochschulbereich zu organisieren.

In Zusammenarbeit mit der niederländische Botschaft in Luxemburg im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200jährigen Jubiläum des Königreichs der Niederlande

 

français - kontakt - impressum