Henri Grethen: Neuer Präsident des IPW

Henri Grethen: Neuer Präsident des IPW

 

Das Institut Pierre Werner hat seit Freitag, den 11. Juli 2014 einen neuen Präsidenten: Henri Grethen, Mitglied des Europäischen Rechnungshofes, wurde von den Mitgliedern des Verwaltungsrats zum neuen Vorsitzenden gewählt.

“Auf Nachfrage des Luxemburger Wort erklärte er, den Posten angenommen zu haben, ‘um einen Dienst zu erweisen’. Er sei ausserdem ‘von europäischen Geist dieser Institution überzeugt, die im Geist von Colpach wirke, der zwischen den zwei Weltkriegen von Emile und Aline Mayrisch ins Leben gerufen worden ist’.

Wenn er auch hauptsächlich als Wirtschaftsfachmann bekannt ist, so ist  Grethen auch Sammler von zeitgenössischer Kunst. Er ist gegenwärtig auch Mitglied des Verwaltungsrates des ‘Musée d’art moderne’ (Mudam), wo sein Mandat Ende 2015 ausläuft. Er gibt an,  ein reges Interesse an Geschichte und Literatur zu haben, ohne allerdings ein Spezialist in diesen Bereichen zu sein.

 Grethens Angaben zufolge wird das ‘Institut Pierre Werner’ unter seiner Präsidentschaft auf kollegiale Weise mit Luxemburgs Partnern, d.h. dem französischen Aussenministerium und dem Goethe Institut deutscherseits weiter funktionieren.”

Luxemburger Wort (online 14.07.2014, Print 15.07.2014)

français - kontakt - impressum