14.11.2019 um 19:00 Uhr

God Exists, Her Name Is Petrunya – Film – LUX Film Prize

God Exists, Her Name Is Petrunya   – Film – LUX Film Prize

God Exists, Her Name Is Petrunya

Filmvorführung
in Anwesenheit der Regisseurin Teona Strugar Mitevska und Monica Semedo (MdEP)

im Rahmen des LUX Film Prize

Donnerstag, 14. November 2019
19:00 Uhr

Ciné Utopia

Originalfassung mit Untertiteln

Eintritt frei

 

Mit dem LUX-Filmpreis zeichnet das EU-Parlament jedes Jahr eine europäische Filmproduktion aus, um eine gesellschaftliche Debatte über Werte und soziale Themen anzuregen. Zu den drei diesjährigen Finalisten gehört

God Exists, Her Name is Petrunya

NMK/BE/SLO/HR/F 2019 | OmU | 100’ | von Teona Strugar Mitevska

Mitten im Winter, am 19. Januar, wird in Mazedonien zur Feier des orthodoxen Dreikönigsfestes ein traditioneller religiöser Brauch gepflegt, an dem nur Männer teilnehmen dürfen. Als Petrunya eine Gruppe junger Männer in den Fluss springen sieht und mit ihnen um das Kreuz kämpfen will, löst das Probleme aller Art aus.

„A crowd-pleaser and no wonder, with a compelling lead performance from Zorica Nusheva as a young woman standing up to patriarchal church authorities.“ (Geoff Andrew, BFI)

„Petrunya’s struggle is emblematic of the most acute social issue of our times, which has yet to gain momentum in the Balkans, and Mitevska’s film is both a significant contribution to the cause and a powerful cinematic work in its own right.“ (Vladan Petkovic, Cineuropa)

 

Teona Strugar Mitevska wurde 1974 in Skopje (Mazedonien) geboren. Sie kam als Kinderschauspielerin zum ersten Mal mit Film in Berührung und absolvierte später ein Filmstudium an der Tisch School of the Arts in New York. Ihr Spielfilm „Jas sum od Titov Veles“, der auf über 80 Festivals weltweit gezeigt wurde und über 20 Preise gewann, wie auch „The Woman Who Brushed Off Her Tears“ und „When the Day Had no Name“ waren zur Berlinale eingeladen. Zusammen mit ihren Geschwistern Vuk und Labina leitet sie die Produktionsfirma „Sisters and Brother Mitevski“.

 

Organisation: Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Luxemburg

Zusammenarbeit: Insitut Pierre Werner, Festival CinEast

français - kontakt - impressum