01.07.2021 um 18:30 Uhr
2, boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg

Denis Diderot heute – Gespräch

Denis Diderot heute – Gespräch

Denis Diderot heute

Ein Gespräch zwischen Prof. Hans Ulrich Gumbrecht und Dr. Michèle Vallenthini

Donnerstag, 1. Juli 2021
18:30 Uhr

im Grossen Foyer der Deutschen Bank

2, boulevard Konrad Adenauer

L-1115 Luxembourg

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an info@ipw.lu

oder telefonisch: +352 49 04 43 1

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während der Dauer der Veranstaltung verpflichtend.

 

Das Institut Pierre Werner und die Deutsche Bank laden zu einem spannenden Dialog zwischen einem der führenden Intellektuellen der Gegenwart, dem Deutsch-Amerikaner Prof. Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford University), und der Luxemburger Romanistin und Unternehmerin Dr. Michèle Vallenthini ein.

Thema des Gesprächs ist der französische Philosoph und Übersetzer, Kritiker und Schriftsteller, Kunstagent und Enzyklopädist Denis Diderot (1713-1784), einer der prägenden Figuren jener Bewegung, die als europäische Aufklärung in die Geschichte eingegangen ist.
Entlang von Szenen aus Diderots bewegtem und bewegendem Leben, entlang einiger seiner Schlüsselwerke, wird die Frage gestellt, was diese “Prosa der Welt” ebenso irritierend wie faszinierend macht. Wie kommt es, dass die Denkbewegungen dieses Universalintellektuellen aus dem 18. Jahrhundert uns heute noch erreichen als wäre er ein Zeitgenosse ?

Hans Ulrich Gumbrecht wurde 1948 in Würzburg geboren. Er studierte Romanistik, Germanistik, Philosophie und Soziologie in München, Regensburg, Salamanca und Pavia. Nach Stationen als Professor an den Universitäten in Bochum und Siegen hatte er von 1989 bis 2018 den Lehrstuhl für Komparatistik an der Stanford University inne. Gegenwärtig ist er ständiger Gastprofessor an der Université de Montréal, am Collège de France sowie distinguished Visiting Professor of Humanities an der University of Jerusalem.

Michèle Vallenthini studierte Romanistik und Sanskrit in Paris und in Halle. Sie machte ein binationales Doktorat an der Université Paris-Sorbonne und an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Nach Stationen als Kommunikationsverantwortliche beim Circus Roncalli Group, der Fedil – The Voice of Luxembourg’s Industry und der Raiffeisen Bank Luxemburg arbeitet sie heute als selbstständige Unternehmerin.

 

Gebührenfreie Parkplätze sind im Außenbezirk der Deutschen Bank ausreichend vorhanden.

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank

français - kontakt - impressum