vom 06.05.2016 bis zum 09.05.2016

Jordi Puntí

Jordi Puntí

Jordi Puntí, 1967 geboren, lebt in Barcelona. Er ist Schriftsteller, Journalist und Übersetzer. Zunächst veröffentlichte er die Kurzgeschichtenbände Pell d’armadillo (1998) und Animals tristos (Erhöhte Temperatur 2007), bevor 2010 sein Debütroman Maletes perdudes (Die irren Fahrten des Gabriel Delacruz 2013) erschien. Dieser wurde in 16 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet – u.a. mit dem Kritikerpreis der katalanischen Literatur und dem Lletra d’Or. Zuletzt erschien Els castellans (2011). Der Band umfasst mehrere Artikel, die die Beziehungen zwischen katalanischen Kindern und Immigranten, die neu in einer katalanischen Industriestadt ankommen, in den 70er Jahren behandeln. Jordi Puntí schreibt regelmäßig für El Periódico und für das Kulturmagazin L’Avenç und übersetzt Autoren wie Daniel Pennac oder Paul Auster ins Katalanische.

Bild: © Stefanie Kremser

français - kontakt - impressum