10.11.2015

Camille Gira

Gira

 

Der Luxemburger Camille Gira beginnt seine berufliche Karriere 1977 als Fluglotse und hat von 1990 bis 2013 parallel dazu das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Beckerich inne. 1993 tritt er in die Partei der Grünen ein und wird im darauffolgenden Jahr erstmals in die Abgeordnetenkammer gewählt. Bei den Wahlen 1999, 2004, 2009 und 2013 wird er in seinem Amt als Abgeordneter bestätigt. Im Laufe seiner parlamentarischen Tätigkeit übernimmt er mehrere Posten, darunter den des Präsidenten der Rechnungskommission, des Vizepräsidenten der Umweltkommission und des Vizepräsidenten der Kommission für nachhaltige Entwicklung im Bereich Umwelt und Raumplanung.

Im Anschluss an die Parlamentswahlen 2013 wird Camille Gira zum Staatssekretär für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur in der Koalitionsregierung aus Demokratischer Partei (DP), Luxemburger Sozialistischer Arbeiterpartei (LSAP) und Grünen („Déi Gréng“) ernannt und führt diese Funktion bis heute aus.

français - kontakt - impressum