28.01.2016

Geoffroy de Lagasnerie

de Lagasnerie

 

Geoffroy de Lagasnerie (*1982) ist Philosoph und Soziologe. Nach Lehraufträgen an der Université Panthéon-Sorbonne und am Institut d’études politiques in Paris arbeitet er zurzeit als Professor der Philosophie und der Geisteswissenschaften an der Pariser Hochschule École nationale supérieure d’arts de Cergy-Pontoise.

Der Autor von Die Kunst der Revolte. Snowden, Assange, Manning, das nächsten Februar im Suhrkamp Verlag erscheint, zählt zu den innovativsten französischen Intellektuellen auf dem Gebiet der Kritischen und Politischen Theorie. Im Januar erscheint bei Fayard Juger. L’Etat pénal face à la sociologie, ein Essay über das Justizsystem.

Zusammen mit dem Schriftsteller und Soziologen Edouard Louis gehört er zu einem Kreis junger Pariser Intellektueller, die mit Aktionen für die Rechte Homosexueller und gegen eine neue Fremdenfeindlichkeit in der französischen Öffentlichkeit für Aufsehen gesorgt haben.

Er ist Herausgeber der Reihe à venir bei Fayard und regelmäßig als Blogger bei Mediapart aktiv.

 

Bibliographie:

2016 :

Juger. L’Etat pénal face à la sociologie, Paris, Fayard, coll. « Histoire de la pensée ». Erscheinungsdatum : 11. Januar

 2015 :

L’art de la révolte. Snowden, Assange, Manning. Paris, Fayard, coll. « Histoire de la pensée ».

 2012 :

La dernière leçon de Michel Foucault. Sur le néolibéralisme, la théorie et la politique, Paris, Fayard, coll. « Histoire de la pensée ».

2011 :

– Logique de la création. Sur l’Université, la vie intellectuelle et les conditions de l’innovation, Paris, Fayard, coll. « Histoire de la pensée ».

– Sur la sciences des œuvres. Questions à Pierre Bourdieu (et à quelques autres). Paris, Editions Cartouche, coll. « Idée ».

2007 :

– L’Empire de l’Université. Sur Bourdieu, les intellectuels et le journalisme, Paris, Editions Amsterdam.

Internetseite: http://geoffroydelagasnerie.com

français - kontakt - impressum