13.10.2012

Wilfried N’Sondé

Wilfried N’Sondé

Wilfried N’Sondé wurde 1968 in Brazzaville, der Hauptstadt der heutigen Republik Kongo, geboren. 1973 siedelte seine gesamte Familie in einen Vorort von Paris über, nachdem sein Vater ein Stipendium einer Pariser Kunsthochschule erhalten hatte. Geprägt von den widrigen Lebensverhältnissen der Banlieues und niederen Tätigkeiten auf einem Markt, begann er, Gedichte und Kurzprosa zu verfassen – der nie veröffentlichte Niederschlag einer »privaten Bildungsrevolution«, die ihn bis an die Sorbonne und die Université Paris X-Nanterre führte, wo er bis1991 Politologie studierte. Nach ausgedehnten Reisen mit Stationen in London, Utrecht und Madrid ließ er sich in Berlin nieder, wohin ihm seine Familie folgte.

Mehr zu Wilfried N’Sondé: http://www.literaturfestival.com/teilnehmer/autoren/2009/wilfried-nsonde

français - kontakt - impressum