07.10.2021 um 17:30 Uhr
Kreuzgang der Abtei Neumünster

Vernissage – CinEast: „Dreams of Escape“

Vernissage – CinEast: „Dreams of Escape“

CinEast: „Dreams of Escape“

Vernissage

In Anwesenheit von: Rafael Heygster & Martyna Wojtkowska

Donnerstag, 7. Oktober 2021
17:30 Uhr
Kreuzgang der Abtei Neumünster

Freier Eintritt (Keine Anmeldung notwenig)

„CovidCheck“ – Veranstaltung

Individuelle Projekte : Rafael Heygster, Petr Zewlakk Vrabec & Kevin Faingnaert
Gruppenprojekte : Free Tracks & Like Heaven but Different

Auch dieses Jahr beteiligt sich das IPW am Central and Eastern European Film Festival (kurz: CinEast). Die Ausstellung im Kreuzgang (Cloître) Neimënster, die den thematischen Zyklus des Festivals „Dreams of Escape“ widerspiegelt, präsentiert fünf Projekte von belgischen, tschechischen, deutschen und polnischen Künstler*innen. Bei der Eröffnung der Ausstellung werden zwei von ihnen anwesend sein: der deutsche Fotograf Rafael Heygster und die polnische Künstlerin Martyna Wojtkowska.

Rafael Heygster, der diesjährige Preisträger des Portraits Hellerau Awards, präsentiert im Rahmen der Ausstellung Fotografien aus seinem Projekt CORONA RHAPSODY. Im Zuge dieses Projekts zeigt und hinterfragt er, wie die aktuelle Pandemie von den Medien dargestellt und öffentlich wahrgenommen wird, inwieweit sich dies mit subjektiven Erfahrungen deckt, wie sie möglicherweise für politische Zwecke instrumentalisiert wird und wie wir uns an die Corona-Krise erinnern werden.

Nach mehr als einem Jahr des Eingesperrtseins verspüren die meisten von uns ein fast körperliches Bedürfnis zu entkommen. Wir haben lange Zeit davon geträumt, aus unserer unmittelbaren Umgebung, aus unserer Stadt oder unserem Land zu fliehen, um das Gefühl wiederzuentdecken, dass es endlich keine Grenzen mehr gibt, und die Freiheit des Unbekannten und Unvorhergesehenen wiederzufinden.

Die Ausstellung mit den Werken der unterschiedlichen Künstler*innen soll uns daher ermutigen, zunächst über unsere Gedanken einen Ausweg zu finden und einige unserer Überzeugungen und Lebensweisen in Frage zu stellen. Gleichzeitig soll sie uns bestärken, individuell und kollektiv ehrgeizige Träume für die gesamte Menschheit zu entwerfen, die Voraussetzung für Hoffnung sind.

Organisiert vom Festival CinEast

Mit Unterstützung vom Institut Pierre Werner und neimënster

français - kontakt - impressum