27.04.2021 um 19:00 Uhr
Abtei Neumünster, 28, rue Münster, Luxemburg-Grund

VERSCHOBEN: Raphaela Edelbauer – „DAVE“ – Lesung und Gespräch

VERSCHOBEN: Raphaela Edelbauer – „DAVE“ – Lesung und Gespräch

VERSCHOBEN (Neues Datum noch nicht bekannt)

Raphaela Edelbauer – „DAVE“

Lesung und Gespräch

Moderation: Samuel Hamen

Abtei Neumünster

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während der Dauer der Veranstaltung verpflichtend.

 

Nach dem großen Erfolg von „Das flüssige Land“ stellt Raphaela Edelbauer im Institut Pierre Werner ihren neuen Roman „Dave“ vor, einen einzigartigen Roman über Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Künstlichen Intelligenz. Irrwitzig, eindrücklich, abgründig.

Was braucht es, um eine Maschine mit menschlichem Bewusstsein auszustatten? Den Programmierer Syz interessiert nichts so sehr wie die Beantwortung dieser Frage. Doch als er hinter die Kulissen des Labors blickt, gerät sein bedingungsloser Glaube an die Technik ins Wanken. Welchem Zweck dient DAVE wirklich und wer wird von ihm profitieren?

Mit ihrem Roman „Das flüssige Land“ stand Raphaela Edelbauer auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und des Österreichischen Buchpreises.

Pressestimmen

„Edelbauer zeigt, dass wir Menschen uns dringend überlegen müssen, wie wir mit den Maschinen, die uns umgeben, eigentlich zusammenleben wollen und was dies auch politisch bedeutet.“
Denis Scheck, WDR 2, 07. Februar 2021

„Dieser Roman ist nicht nur inhaltlich, sondern eben auch formal unheimlich clever. Wurde dieser Text von Raphaela Edelbauer geschrieben oder doch von einer künstlichen Literatursuperintelligenz? […] Das Wissenschaftliche wird hier literarisch, und die vordergründig so coole Prosa präsentiert sich als so amüsantes wie bitterböses Spiel mit den religiösen Auswüchsen technoiden Denkens.“
Carsten Otte, Zeit Online, 23.01.2021

„Dave ist die zeitgemäße Pageturner-Variante eines Ludwig Wittgenstein-Traktats, hochgeputscht wie ein Christopher-Nolan-Film, dramatisch wie eines von „Goldmanns Weltraum Taschenbüchern“: ein geglücktes Philosophie-Experiment im 16:9-Format.“
Jan Drees, Deutschlandfunk, 04. Februar 2021

„Raphaela Edelbauer malt eine mythische Dystopie zwischen Traum, Rausch und Immersion: fantasievoll, überbordend, witzig. Ein intensives Cybermärchen. […] Intensiv und faszinierend!“
Monika Vasik, Die Presse, 06. Februar 2021

„Gerade seine narrative und meta-narrative Feinmotorik sorgen dafür, dass DAVE nicht nur ein Schmöker für diesen oder den nächsten Lockdown ist, sondern ein besonders hinterhältiges Vexierspiel, das man am liebsten gleich nochmal lesen möchte.“
Tiroler Tageszeitung, 22.01.2021

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner

Mit Unterstützung der Österreichischen Botschaft in Luxemburg und neimënster

français - kontakt - impressum