Nora Bossong

Nora Bossong

Nora Bossong, 1982 in Bremen geboren, studierte in Berlin, Leipzig und Rom Philosophie und Komparatistik. Seit 2001 veröffentlicht sie in Literaturzeitschriften und Anthologien, schreibt Gedichte und Artikel für die Politikseiten der ZEIT und bloggt. 2006 erschien ihr erster Roman Gegend über eine Patchworkfamilie, im Jahr darauf ihr erster Lyrikband Reglose Jagd.  Nora Bossong wurde unter anderem mit dem Peter-Huchel-Preis, dem Kunstpreis Berlin und dem Roswitha-Preis ausgezeichnet. Sie beschäftigt sich immer wieder mit gesellschaftlich aktuellen und brisanten Themen,so etwa  in Schutzzone mit dem Völkermord in Burundi. Letzteres wurde für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert.

français - kontakt - impressum