22.04.2020
Im Triangel St Vith, Vennbahnstraße 2, B-4780 Sankt Vith, Belgien

Verschoben: “Mittel- und langfristige wirtschaftliche Entwicklung Luxemburgs” – Konferenz

Verschoben: “Mittel- und langfristige wirtschaftliche Entwicklung Luxemburgs” – Konferenz

VERSCHOBEN

Mittel- und langfristige wirtschaftliche Entwicklung Luxemburgs

Konferenz

Mittwoch, 22. April 2020
18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Im Triangel St Vith, Vennbahnstraße 2, B-4780 Sankt Vith, Belgien

Simultanübersetzungen Deutsch-Französisch

Anschließend Empfang

 

Mit Beiträgen von:

Herbert GROMMES, Bürgermeister von Sankt Vith
Begrüßung

Daniel HUSSIN, Präsident des Europäischen Arbeitskreises Pierre Werner
„Grenzgänger im Großherzogtum Luxemburg: Bedeutung, Herkunft und Auswirkungen“

Jean-Marc LAMBOTTE, Lepur-Universität Lüttich
„Wallonie-Brüssel: unterschiedliche Anziehungskraft von Produktivwirtschaft und Wirtschaft vor Ort“

Charles-Ferdinand NOTHOMB, Staatsminister, Vizepräzident des Europäischen Arbeitskreises Pierre Werner
„Wie kann der Großraum Luxemburg wirtschaftlich aufgestellt werden ?“

Michèle DETAILLE, Präzidentin der FEDIL
Entwicklung der Talente in der Luxemburger Industrie – eine Herausforderung

Christel CHATELAIN, Head of Economics Affairs, Handelskammer Luxemburg
„Kurz- und mittelfristige Perspektiven der Wirtschaft im Großherzogtum Luxemburg (2020 – 2030)“

 

Beantwortung von Fragen seitens des Publikums

 

Rundtischgespräch under dem Vorsitz von Marc Fischbach, Vizepräsident des Europäischen Arbeitskreises Pierre Werner, unter der Beteiligung von:

– Willy BORSUS, Minister und Vizepräzident der Wallonie

– Oliver PAASCH, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens

– Karl-Heinz LAMBERTZ, Präsident des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens

– Emile EICHER, Präsident des SYVICOL (Syndicat des Villes et Communes Luxembourgeoises) und Bürgermeister von Clerf

– Frank ENGEL, Präzident der CSV

 

Organisiert vom Cercle Européen Pierre Werner unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Sankt Vith

In Zusammenarbeit mit : Institut Pierre Werner

 

 

français - kontakt - impressum