22.04.2021 um 19:00 Uhr
Kinepolis Kirchberg, 45 Avenue J-F Kennedy, 1855 Luxembourg

LUX-Publikumspreis: „Kollektiv – Korruption tötet“

LUX-Publikumspreis: „Kollektiv – Korruption tötet“

LUX-Publikumspreis: „Kollektiv – Korruption tötet“

Ein Film von Alexander Nanau

(Rumänien, Luxemburg 2019, 109 Minuten)

 Filmvorführung mit anschließender Diskussion

 mit Alexander Nanau, Regisseur (über Zoom aus L.A.), Bernard Michaux (SAMSA Produzent – über Zoom aus L.A.) und Isabel Wiseler-Lima, Europaabgeordnete

Moderation : Yann Tonnar, Regisseur und Filmproduzent

Donnerstag, 22. April 2021
19:00 Uhr

Kinepolis Kirchberg

Originalfassung mit französischen und englischen Untertiteln

 

AUSVERKAUFT !

Die Debatte wird aber aufgezeichnet und am nächsten Tag auf dem Youtube-Kanal und der Facebook-Seite des Büros des Europäischen Parlaments in Luxemburg gezeigt.

Sie können die Dokumentation auch auf der Online-Plattform der LUX AWARDS 2021 von Montag, den 19. April um 18.30 Uhr bis zum 28. April um Mitternacht ansehen. Sie können die Filme KOLLEKTIV und CORPUS CHRISTI auch kostenlos ausleihen und innerhalb von 3 Tagen zu Hause ansehen.

Mehr Informationen unter: europarl.lu

 

Im Jahr 2015 bricht ein Feuer im Bukarester Club „Colectiv“ aus. 27 Menschen kommen ums Leben, 180 werden verletzt. Schon bald darauf sterben weitere Brandopfer in Krankenhäusern an Wunden, die nicht lebensbedrohlich waren. Schließlich berichtet eine Ärztin einem Team investigativer Journalisten von großen Missständen. Eine Enthüllung folgt auf die nächste: Die Journalisten decken massiven Betrug im Gesundheitswesen auf. Als ein neuer Gesundheitsminister ernannt wird, gewährt er beispiellose Einblicke in seine Bemühungen, das korrupte System zu reformieren, aber auch in die Hindernisse, auf die er stößt. KOLLEKTIV – KORRUPTION TÖTET begleitet Journalisten, Informanten, Brandopfer und Regierungsbeamte und wirft einen kompromisslosen Blick darauf, was Enthüllungsjournalismus vom Feinsten leisten kann. Mehr

Der von der Firma Alexander Nanau Production gemeinsam mit der luxemburgischen Firma Samsa Film und HBO Europe produzierte Film KOLLEKTIV – KORRUPTION TÖTET wird weltweit von der israelischen Cinephil vertrieben.

 

Der Film ist in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ und „Bester Internationaler Film für den Oscar nominiert.

 

Das Europäische Parlament und die European Film Academy (EFA) präsentieren gemeinsam mit der Europäischen Kommission und Europa Cinemas eine neue Auszeichnung: den LUX-Publikumspreis.

Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Weiterführung des LUX-Preises – des Filmpreises des Europäischen Parlaments, der 2007 als Zeichen des Engagements des Europäischen Parlaments für die Kultur eingerichtet wurde – und des People’s Choice Award der EFA, und zwar in neuem Gewand.

Auch in Zukunft werden damit – wie es von Beginn an ein Anliegen des LUX-Preises war – Brücken der Verständigung in Europa geschlagen, indem Filme ins Rampenlicht gerückt werden, die die öffentliche Debatte in Europa mitten ins Herz treffen.

Mit der Auszeichnung soll den Bürgern die Politik ein Stück näher gebracht werden. Denn die europäischen Zuschauer erhalten die Möglichkeit, für ihren Lieblingsfilm zu stimmen und sich so aktiv einzubringen.

 

Alexander Nanau, geboren 1978 in Bukarest, ist ein deutsch-rumänischer Regisseur und Drehbuchautor. Der deutschen Minderheit angehörig, kam er 1990 mit seinen Eltern nach Deutschland. In Berlin studierte er Filmregie an der Film- und Fernsehakademie. Er wurde mit u.a. 2010 mit dem International Emmy Award und 2016 mit dem Prix France Culture Cinéma ausgezeichnet. 2019 gewann er mit Kollektiv den Wettbewerb „Internationaler Dokumentarfilm“ beim 15. Zürich Film Festival 2019.

 

Organisiert vom Büro des Europäischen Parlaments in Luxemburg in Zusammenarbeit mit dem Institut Pierre Werner.

français - kontakt - impressum