09.04.2021 um 19:00 Uhr
Abtei Neumünster, 28, rue Münster, Luxemburg-Grund

Literarische Entdeckung: „Ce qu’il faut de nuit“, Laurent Petitmangin – Gespräch

Literarische Entdeckung: „Ce qu’il faut de nuit“, Laurent Petitmangin – Gespräch

Literarische Entdeckung: „Ce qu’il faut de nuit“, Laurent Petitmangin

Gespräch mit Marie-Madeleine Rigopoulos
Freitag, 9. April 2021
19:00 Uhr

Abtei Neumünster

In französischer Sprache

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an billetterie@neimenster.lu

oder telefonisch: +352  26 20 52 444

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während der Dauer der Veranstaltung verpflichtend.

 

Es ist die Geschichte eines Vaters, der seine beiden Söhne alleine großzieht. Die Jahre vergehen und die Kinder werden erwachsen. Sie entscheiden, was für sie wichtig ist, wer sie werden wollen. Sie verhalten sich wie Männer. Und doch sind sie noch immer Kinder. Es ist eine Geschichte über Familie und Glauben, über Entscheidungen und erschütterte Gefühle, ein Eintauchen in die Herzen dreier Männer. Laurent Petitmangin entwirrt in diesem schillernden Debütroman mit unendlicher Sensibilität und Finesse den Faden der Schicksale angehender Männer.

„Ce qu’il faut de nuit“ (August 2020, La Manufacture de livres) hat bereits große Erfolge erzielt und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet : dem „Prix Fémina des Lycéens“, dem „Grand Prix du Premier Roman“, dem Preis Stanislas 2020, dem Preis „Feuille d’or des Medias 2020“, dem „Prix du Barreau de Marseille“ und dem Preis Georges Brassens 2020. Der Roman ist auch Gewinner des Leserpreises der Buchhandlungen Mots et images in Guingamp und der Buchhandlung in Brignoles im Département Var. Das Werk wird gerade in zahlreichen Ländern übersetzt (Deutschland, Italien, Niederlande, England, Japan, Korea, Spanien, USA, Portugal…) und gilt als echte literarische Entdeckung.

 

Laurent Petitmangin wurde 1965 in Lothringen (Frankreich) in eine Eisenbahnerfamilie geboren. Er lebte 20 Jahre in Metz, dann verließ er seine Heimatstadt um sein Studium in Lyon fortzuführen. Er begann bei Air France zu arbeiten, wo er noch heute beschäftigt ist. Er ist ein leidenschaftlicher Leser und schreibt selbst seit 10 Jahren. „ Ce qu’il faut de nuit“ ist sein erster Roman. Mehr

Marie-Madeleine Rigopoulos ist die Generalkommissarin von „Livre sur la Place“ in Nancy, der ersten nationalen Messe zum Auftakt der literarischen Saison, unterstützt von der Académie Goncourt. Mehr

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner

Mit Unterstützung von neimënster

français - kontakt - impressum