17.01.2009

Lesung mit Jochen Schmidt

Lesung mit Jochen Schmidt

Lesung mit Jochen Schmidt

Im Rahmen der Veranstaltungsreihes „Der Fall der Berliner Mauer: 20 Jahre danach“

Samstag, 17. Januar 2009
18:00 Uhr
Abtei Neumünster, Kapelle (28, rue Münster, Luxembourg-Grund)
Eintritt frei
In Deutscher und Französischer Sprache

 

Der Berliner Journalist Jochen Schmit wird zuerst aus seinen humorvollen Kurzgeschichten lesen und dann mit einem französischen Journalisten diskutieren, der damals über die Ereignisse schrieb.

Jochen Schmidt, geboren 1970 in Ostberlin, erinnert sich in seinen Kurzgeschichten
an die Jahre vor und nach dem Mauerfall. Humorvoll und selbstironisch erzählt er in Anekdoten von dem alltäglichen Leben während der Wendezeit. Schmidt ist ein begnadetes Erzähltalent und leidenschaftlicher Sammler und Archivar mit zielsicherem Blick für die Grotesken des Alltags. Er erhielt zahlreiche Preise, u.a. 2002 den Publikumspreis beim Grazer Steirischen Herbst.

Im Anschluss lädt das Institut Pierre Werner zu einem Empfang ein.

Bericht

Presseschau :

Wort – 19.01.2009

La Voix – 19.01.2009

Tageblatt – 21.01.2009

 

Kommentar:

Nico Helminger, Luxemburger Schriftsteller, bekam im letzten Jahr den luxemburgischen Nationalpreis für Literatur – den Batty-Weber-Preis:

„Jochen Schmidt ist kein einfacher Chronist, schon gar kein Ostalgiker; er ist ein subtiler Beobachter, der mit viel Liebe zum Detail – er ist bekanntlich Proust-Leser -, seine sehr persönliche Sicht der Dinge entwickelt, leise und sensibel und mit wunderbarer Ironie von den Jahren vor dem Mauerfall zu erzählen weiß und dabei – beiläufig, möchte man fast sagen – den Kleinigkeiten des Alltags große Literatur abgewinnt, unterhaltsam und tiefgründig.“

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner mit der Unterstützung vom Kulturzentrum Abtei Neumünster

français - kontakt - impressum