23.04.2020 um 20:30

Verschoben: Françoise Levie: « Zénon, l’insoumis » – Filmvorführung

Verschoben: Françoise Levie: « Zénon, l’insoumis » – Filmvorführung

VERSCHOBEN

Zweiter Teil

Françoise Levie: « Zénon, l’insoumis »

Dokumentarfilm (B, 2019, 67’ ; VO) 20:30 Uhr
mit : Marie-Christine Barrault, Johan Leysen und Angelica Ippolito (spielt sich selbst)

Donnerstag, 23. April 2020

20:30 Uhr

Cinémathèque, 17 Place du Théâtre, Luxembourg-Centre

in französischer Sprache

 

Diese Veranstaltung ist Teil des Abends rund um den Roman „L’Oeuvre au Noir“ von Marguerite Yourcenar

In Anwesenheit der Regisseurin.

Zénon ist der Held aus „L’Oeuvre au Noir“, dem berühmten Roman von Marguerite Yourcenar, der 1968 veröffentlicht wurde. Er ist auch die Hauptfigur in André Delvaux‘ Film von 1988, gespielt von Gian Maria Volontè, in der Verfilmung desselben Romans.
Aber was stellt Zénon für uns heute dar und was ist aus ihm geworden? Inwiefern kann dieser Philosoph, Arzt, Alchimist und Erfinder, der in der Renaissancezeit geboren wurde und völlig fiktiv ist, uns helfen, nicht nur seine Epoche, sondern auch die unsere in diesen unsicheren Zeiten zu verstehen?
Das ist die Herausforderung dieses Dokumentarfilms.

 

Organisation: Institut Pierre Werner

In Zusammenarbeit mit der Cinémathèque de la Ville de Luxembourg und der belgischen Botschaft

français - kontakt - impressum