01.01.1970

Finn-Ole Heinrich

Finn-Ole Heinrich

Finn-Ole Heinrich, geboren 1982, wuchs in Cuxhaven auf. Bevor er in Hannover Filmregie studierte, absolvierte er seinen Zivildienst in Hamburg und las in dieser Zeit einem Mann neun Monate lang Tag für Tag die Zeitung vor.
Als Autor debütierte Heinrich im Alter von 23 Jahren mit dem Erzählband »die taschen voll wasser« (2005). Der Coming-of-Age-Roman »Räuberhände« (2007), Heinrichs Romandebüt und inzwischen Abiturprüfungsthema in Hamburg, ist die Geschichte einer Jugendfreundschaft und wie bereits Heinrichs Erzählband ein einfühlsames Psychogramm, genau beobachtet und stilsicher geschrieben. Auch in seinem zweiten Erzählband, »Gestern war auch schon ein Tag« (2009), seziert der Autor seine Figuren mit bemerkenswerter Präzision. Mit leiser Melancholie und hoher Sensibilität – ohne dabei kitschig zu sein – zeichnet er das Bild einer Generation und ihrer Probleme.

»Frerk, du Zwerg!« (2011) ist Heinrichs erster Kinderroman. Von der isländisch-norwegischen Illustratorin Rán Flygenring liebevoll bebildert, ist es ein engagiertes Plädoyer für das Anderssein, geschrieben mit viel Sprachwitz und einem Gespür für skurrile Details. „Frerk, du Zwerg!“ wurde unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Deutsch-Französischen Literaturpreis ausgezeichnet und vielfach für die Bühne adaptiert. In seiner Trilogie »Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt« (2013–2014) erzählt er die Geschichte eines Verlusts und der daraus resultierenden Veränderungen für die Hauptfigur Paulina. Wieder hat Heinrich ein Buch geschrieben, das durch einen facettenreichen zentralen Charakter besticht, zu Herzen geht und ebenso literarisch wie durchgedreht ist.

2018 erschien „Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes“, ein wiederum von Rán Flygenring illustrierter Roman über das Vaterwerden, Vatersuchen, Vaterfinden und Vaterverlieren in den fantastischen Weiten eines unglaublichen Waldes, ein modernes Märchen für Menschen ab acht Jahren.
Heinrichs Bücher wurden in fünfzehn Sprachen übersetzt, werden immer wieder auf Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gespielt und derzeit für das Kino adaptiert.

Seit 2015 arbeitet Heinrich eng mit seiner Frau Dita Zipfel zusammen. Gemeinsam haben sie das Bilderbuch „Trecker kommt mit“ (2017) veröffentlicht, mehrere Theaterstücke und Drehbücher geschrieben.
 Heinrich wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Kranichsteiner Literaturförderpreis (2008), dem Deutschen Jugendliteraturpreis (2012), dem Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis (2014) und dem LUCHS von der ZEIT und Radio Bremen. 2014 war er Autor in der Residenz in Echternach (Kinder- und Jugendbuch-Autorenresidenz Struwwelpippi). Für seine Arbeit als Drehbuchautor wurde er 2018 mit dem Thomas-Strittmatter-Preis ausgezeichnet und war bereits zwei Mal Stipendiat des BKM. Er lebt als freier Autor in Hamburg, Berlin und Südfrankreich.

Finn-Ole Heinrich und Dita Zipfel sind mit ihrem Theaterstück „Zonka und Schlurch“ zu den Mülheimer Theatertagen 2020 eingeladen.

Mehr unter www.finnoleheinrich.de

 

français - kontakt - impressum