13.03.2020 um 19:00
Abtei Neumünster, 28 rue Münster, Luxembourg-Grund

Abgesagt: Finn-Ole Heinrich liest

Abgesagt: Finn-Ole Heinrich liest

ABGESAGT

Finn-Ole Heinrich liest

Lesung

Freitag, 13. März 2020
19:00 Uhr

Abtei Neumünster

In deutscher Sprache

 

Der vielfach ausgezeichnete Autor Finn-Ole Heinrich arbeitet bei seinen Lesungen mit Audioeinspielungen, Videosequenzen, Kurzfilmen und nicht zuletzt mit seiner Stimme, die er auf über tausend Lesungen geschult hat. Er erweckt Charaktere zum Leben, lässt Atmosphären entstehen und zieht seine Zuhörer in die Welt seiner Geschichten. In Luxemburg wird er eine Auswahl ausgezeichneter Kurzgeschichten und Kurzfilme präsentieren, die unter die Haut gehen und zur Diskussion einladen.

Bereits um 14 Uhr liest er für Schüler*Innen aus seinem Kinderroman „Frerk, du Zwerg!“ (Deutscher Jugendliteraturpreis) (abgesagt).

Pressestimmen

„Kurz vor Superstar – Finn-Ole Heinrich wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und als Lese-Entertainer ist er ebenfalls ein gefeierter Held. Nicht verpassen! Dieser Mann ist ein wahrer Live-Tipp.“ WDR, 1 Live

„Seine Geschichten erzählen in Bildern, die alle von Regisseur Hans-Christian Schmid entworfen sein könnten, in einer Melancholie und Wucht, die an neuere Radiohead-Alben erinnert, in einer Sprache, die unvergleichlich ist.“ Jan Drees, WDR

„Auf welch kleinem Raum Heinrich große Gefühlswelten entstehen lässt! Ein Genuss.“ Tobias Becker, KulturSPIEGEL

„Finn-Ole Heinrich is a bright star in the making, the secret hero of German indie publishing.“ Katy Derbyshire, lovegermanbooks

„Finn-Ole Heinrich schreibt mit großer Zärtlichkeit für seine Protagonisten. Hier gibt es einen wirklich guten Nachwuchsautor zu entdecken, irre poetisch und viel handfester als all die Judith-Hermann-mäßigen Befindlichkeitsschreiber der vergangenen Jahre…“ Corinna Hennig, NDR

„Finn-Ole Heinrich wird den Fans von Clemens Meyer gefallen. Seine schonungslos ehrliche Schreibe begeistert.“ Christiane Falk, SWR 2

„Thematisch radikal und erzählerisch brillant.“ Florian Vollmers, FAZ Hochschulanz

GESTERN WAR AUCH SCHON EIN TAG – Erzählungen

„Hard stuff, immer aktuell – sowas brauchen wir!“ Clemens Meyer

Susan fehlt ein Bein. Tom ist die Treppe runtergefallen. Und Henning lügt so lange, bis er die Wahrheit sagt. Finn-Ole Heinrich erzählt von Menschen, die ins Schwanken gekommen sind, die das Leben mit aller Härte umgeworfen hat. Und die nun wieder aufstehen müssen.

Finn-Ole Heinrich zählt zu den großen Talenten der deutschen Gegenwartsliteratur. Bereits seine ersten beiden Bücher, „die taschen voll wasser“ (Erzählungen, 2005) und „Räuberhände“ (Roman, 2007), wurden von Lesern und Presse gefeiert.

Mit „Gestern war auch schon ein Tag“ erreicht sein Schreiben jetzt eine neue Stufe. Diese Texte hinterlassen in ihrer Ehrlichkeit, sprachlichen Klarheit, ihrer Sensibilität und auch in ihrem Humor beim Leser eine Faszination, die lange trägt.

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner

Mit der Unterstützung von neimënster

 

français - kontakt - impressum