07.12.2021 um 19:00 Uhr
Abtei Neumünster, 28 rue Münster, Luxemburg-Grund

Die Kunstsammlung von Aline und Émile Mayrisch

Die Kunstsammlung von Aline und Émile Mayrisch

Die Kunstsammlung von Aline und Émile Mayrisch

Vortrag von Patricia De Zwaef

Dienstag, 07. Dezember 2021
19:00 Uhr

Abtei Neumünster

In französischer Sprache

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten: billetterie@neimenster.lu / +352 26 20 52 444

„CovidCheck“ – Veranstaltung

 

In den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts brachten Aline de Saint-Hubert und ihr Ehemann Émile Mayrisch eine bedeutende Sammlung postimpressionistischer Kunst zusammen, bestehend u.a. aus Werken der neoimpressionistischen Künstler Théo Van Rysselberghe, Paul Signac und Henri-Edmond Cross, wie auch aus Werken der „Nabis“ Édouard Vuillard, Pierre Bonnard, Maurice Denis und Ker-Xavier Roussel. Die bekanntesten französischen Bildhauer dieser Zeit, Rodin, Aristide Maillol, Antoine Bourdelle, François Pompon und Charles Despiau, sind ebenfalls vertreten.

Die in den letzten fünf Jahren von der Kunsthistorikerin Patricia De Zwaef durchgeführten Recherchen zur Herkunft der Kunstwerke haben zur Entdeckung einer bedeutenden Sammlung geführt, die aus fast 80 Gemälden, etwa vierzig Zeichnungen und Stichen und 25 Skulpturen besteht und heute über die ganze Welt verstreut ist. Einige der Werke befinden sich an den Wänden renommierter Institutionen wie dem Musée d’Orsay und dem Metropolitan Museum in New York. Ist es nicht an der Zeit, diese ersten luxemburgischen Sammler*innen moderner Kunst zu ehren, die so viele bedeutende Werke in unser Land gebracht haben?

Organisiert vom Institut Pierre Werner in Kooperation mit dem Cercle des Amis de Colpach.

Mit Unterstützung von neimënster.

français - kontakt - impressum