18.10.2013

Ken Yamamoto

Yamamoto

.

Ken Yamamoto wurde 1977 in Paris geboren und lebt heute in Berlin. Französischsprachig aufgewachsen wurde er zeitlebens durch ein interkulturelles Umfeld geprägt. Somit sind auch seine literarischen Wurzeln in den Poetiken verschiedenster Kulturen zu suchen. 2004 begann er mit seiner Lyrik auf deutschen Slam Poetry Bühnen aufzutreten. Es folgten zahlreiche Auftritte, unter anderen The International Poetry Slam Festival in Bolzano (2004), das 8. German International Poetry Slam Festival im Theaterhaus Stuttgart (2004) und Poetry Dead Or Alive bei den Kammerspielen München (2005). Seitdem ist Ken Yamamoto erfolgreich in Deutschland, Italien und der Schweiz unterwegs. Er ist Mitglied der Berliner Lesebühne Spree vom Weizen und moderiert den Poetry Slam Mainz.

Seine Gedichte bewegen sich auf dem schmalen Grat zwischen Lyrik und gesprochenem Wort bzw. Performance Poetry. Dieses Oszillieren zwischen literarischen Kulturen (Spoken Word Poetry als Literaturform der Massen- bzw. Popkultur einerseits und Poesie als „Antiware“ [Enzensberger] andererseits) beruht auf dem Festhalten und Weiterführen gleichermaßen oraler, als auch textueller Traditionen in der Poesie und erschwert nicht selten den Zugang beider Seiten zu seiner Arbeit. Bisher veröffentlicht sind zwei Gedichte in Anthologien, „Break!“ (Yedermann, 2004) und „Von Kinesis und Stasis“ (LiteraturBüro Mainz e.V., 2005).

.

.

français - kontakt - impressum