19.06.2018 um 18:30 Uhr
Cité Auditorium, 3, rue Genistre, Luxemburg-Centre

Tom Hillenbrand: „Hologrammatica“ – Lesung

Tom Hillenbrand: „Hologrammatica“ – Lesung

Tom Hillenbrand: „Hologrammatica“

Lesung

Dienstag, 19. Juni 2018
18:30 Uhr

Cité Auditorium

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Reservierungen: +352 4796 2732

 

Erneut kommt er nach Luxemburg: Der deutsche Bestseller-Autor Tom Hillenbrand, der erst kürzlich durch Staatsminister Xavier Bettel in Berlin zum „Ritter im Orden der Eichenlaubkrone des Großherzogtums Luxemburg“ ernannt wurde. Hillenbrand wird im Cité Auditorium aus seinem neuen Sci-Fi-Thriller „Hologrammatica“ lesen:

Ende des 21. Jahrhunderts soll Galahad Singh die verschollene Computerexpertin Juliette Perotte aufspüren, die Verschlüsselungen für sogenannte „Cogits“ entwickelt hat – digitale Gehirne, mit denen man sich in andere Körper hochladen kann. Bald stellt sich heraus, dass Perotte Kontakt zu einem brillanten Programmierer hatte. Gemeinsam waren sie einem großen Geheimnis auf der Spur, doch der Programmierer scheint Perotte gekidnappt zu haben. Je tiefer Singh in die Geschichte eintaucht, umso mehr zweifelt er daran, dass sein Gegenspieler überhaupt ein Mensch ist.

Ähnlich wie in der britischen BBC-Serie „Black Mirror“ greift auch Hillenbrand technische Entwicklungen auf, die bereits in unserer Gegenwart angelegt sind und imaginiert sie ein bisschen weiter. Der Schrecken, der aus dieser Imagination entsteht, gibt uns zu denken – insbesondere über die sozialen Implikationen des technischen Fortschritts in unserer Zeit. Die alte bereits von Friedrich Dürrenmatt gestellte Frage nach den Grenzen des technisch Möglichen stellt sich bei Hillenbrand in neuer Brisanz.

 

„Hillenbrands Buch ist unter anderem deshalb sehr unterhaltsam, weil er fantasievoll und überbordend vorausdenkt […].“ (Meike Dannenberg, Bücher Magazin)

„[…] eine wahre Sci-Fi-Opera. Spannend, facettenreich und überraschend bis zum Schluss.“ (Dennis Blatt, Mephisto)

„Der Autor schickt seinen Protagonisten auf die Suche nach dem digitalen Stein der Weisen – intelligent, spannend und beängstigend.“ (Jutta Engelmayer, Radiolounge 1)

„Prima ausgedacht, schlüssig designt, Zukunft durch Detektivbrille, […].“ (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

 

Tom Hillenbrand, geboren 1972, ist Schriftsteller und Journalist. Bei einem Praktikum in den europäischen Institutionen in Luxemburg verliebte sich der Autor und Freizeitkoch in das Großherzogtum und machte es in seiner Kieffer-Reihe zum Schauplatz zahlreicher Krimi-Romane. Er war Ressortleiter bei „Spiegel online“ und verkaufte von seinen Sachbüchern und Romanen bereits mehrere hunderttausend Exemplare.

Er steht regelmäßig auf der Spiegel-Bestseller- sowie der Zeit-Bestenliste und führt auch in Luxemburg immer wieder die Bestseller-Liste an. Seine Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Hillenbrand erhielt zahlreiche Preise, darunter den Glauser-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres für „Drohnenland“.

 

Einen Vorgeschmack auf das Buch liefert diese Leseprobe auf der Seite des Kiepenheuer & Witsch Verlags (auf der linken Seite):

https://www.kiwi-verlag.de/buch/hologrammatica/978-3-462-05149-0/

 

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner in Zusammenarbeit mit der Cité Bibliothèque, dem Cercle Cité und dem LCTO

français - kontakt - impressum