14.06.2017 um 19 Uhr
Abtei Neumünster, 28, rue Münster, Luxemburg-Grund

Rainer Maria Rilke – Vortrag und Gedichtrezitationen

Rainer Maria Rilke – Vortrag und Gedichtrezitationen

Rainer Maria Rilke

Vortrag und Gedichtrezitationen

ein Abend mit Catherine Sauvat und Jeanne Werner

Mittwoch, 14. Juni 2017
19:00
Abtei Neumünster

In französischer und deutscher Sprache

10€ | 5€ | 1,50€ (Kulturpass)

Tickets: www.neimenster.lu / +352 26 20 52-444

Das IPW widmet dem österreichischen Dichter Rainer Maria Rilke einen Abend. Seine französische Biographin Catherine Sauvat wird einen Vortrag halten, zudem wird die luxemburgische Schauspielerin Jeanne Werner einige von Rilkes Gedichten lesen. Rilke, die große Ikone der deutschsprachigen Poesie, war ein Mann, der immer auf dem Sprung zu sein schien. Von Prag nach Paris, über München, Capri oder Venedig, reiste er durch ganz Europa – immer auf der Suche nach Inspiration. Catherine Sauvat folgt ihm auf seinen ewigen Irrwegen an die so geliebten und auch so verhassten Orte und lässt uns dem Dichter, der durch seine fluchtartigen Reisen, seine Versessenheit auf die Distanz, so authentisch erscheint, ganz nahekommen. Sie zeigt uns jedoch auch das Bild einer distanzierten und depressiven Person, dessen plötzliche Fluchten sämtliche Beziehungen zerbrechen ließen. Dieser weltliche und große Liebende schätzte nichts mehr als Einsamkeit – die unerlässliche Antriebskraft seiner Kreativität. Zahlreich sind jene, die unter dem großen Verführer litten: Clara Westhoff, Paula Modersohn-Becker und Baladine Klossowska. Ihre Beziehung zu Rilke definierte sich über lange Distanzen und in Form schwärmerischer Briefe.

Catherine Sauvat ist Journalistin und Schriftstellerin. Sie schrieb unter anderem „Robert Walser“ (Plon, 1989; Le Rocher, 2002), „Stefan Zweig et Vienne“ (Éditions du Chêne, 2000), „De Bruges à Amsterdam“ (Éditions du Chêne, 2003), „Les Objets de beauté“ (Éditions du Chêne, 2003), „Isabelle Eberhardt ou le rêve du désert“ (Éditions du Chêne, 2004), „Venise“ (Éditions Hermé, 2004), „Prague“ (Éditions Hermé, 2005), „Vienne“ (Éditions Hermé, 2006) und „Arthur Schnitzler“ (Fayard, 2007).

Jeanne Werner ist eine luxemburgische Schauspielerin. Auf ihren Schauspielunterricht an der Zürcher Hochschule der Künste folgen zahlreiche Theaterrollen in der Schweiz, Deutschland und Luxemburg. Sie spielt in Kurzfilmen mit, hat eine Nebenrolle im französischen Film „Avant l’hiver“ an der Seite von Daniel Auteil und spielt Dorothea im Spielfilm „Colonia Dignidad“ (2015) von Florian Gallenberger.

Organisiert vom Institut Pierre Werner

Mit Unterstützung von neimënster

français - kontakt - impressum