08.12.2012 um 21:00 Uhr

CarréRotondes, 1, rue de l'Aciérie, Luxemburg-Hollerich

Nora Gomringer – Spoken Word und Gespräch mit Dorian Steinhoff

Eine Spoken-Word-Performance von Nora Gomringer, organisiert vom Institut Pierre Werner und CarréRotondes
Nora Gomringer – Spoken Word und Gespräch mit Dorian Steinhoff

Nora Gomringer

Eine Spoken-Word-Performance in deutscher Sprache

und Gespräch mit Dorian Steinhoff

Samstag, 8. Dezember 2012

Vorsicht! Nora Gomringer könnte Sie amüsieren, irritieren, aus den richtigen Gründen zum Weinen bringen! Ist alles schon vorgekommen…
Durch Witz, Zugänglichkeit und Lesbarkeit zeichnen sich die Texte der Lyrikerin und Poetry-Slammerin Nora Gomringer aus. Mehrfach wurde sie dafür bereits ausgezeichnet. So erhielt sie 2011 den Jacob-Grimm-Preis deutsche Sprache für Ihre Verdienste um neue Formen des Dichtens und 2012 eine der wichtigsten Lyrik-Auszeichnungen, den Joachim-Ringelnatz-Preis.

 

Nora Gomringer, geboren 1980, ist Schweizerin und Deutsche. Sie hat fünf Lyrikbände vorgelegt und schreibt für Rundfunk und Feuilleton. Zuletzt veröffentlichte sie “Mein Gedicht fragt nicht lange” (2011), ”Ich werde etwas mit der Sprache machen” (2011), „Nachrichten aus der Luft“ (2010), „Sag doch mal was zur Nacht“ (2006) und “Klima- forschung” (2008), das ins Schwedische und Französische übersetzt wurde. Außerdem erschienen ihre Texte in Schulbüchern und Anthologien. Für Goethe-Institut und Pro Helvetia reist sie um die (Literatur-)Welt. Sie war Poetikdozentin an den Universitäten Koblenz-Landau, Sheffield und Kiel. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen sowie Aufenthaltsstipendien in Venedig, New-York, Berlin, Ahrenshoop, Krems und Novosibirsk wurde ihr 2011 der Jacob-Grimm-Preis für Deutsche Sprache zuerkannt und 2012 der Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik.

 

plus

 

Dorian Steinhoff, Autor und Literaturvermittler wurde 1985 in Bonn geboren und studierte Philosophie, Rechtswissenschaften und Germanistik an der Uni Trier. Heute lebt er in Düsseldorf. Im April 2009 erschien sein erstes Buch „Goldfische sind auch keine Lösung“. 2012 wurde er mit dem Georg-K.-Glaser-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz und des Südwestrundfunks ausgezeichnet.

 

„Der Charme der Koboldin“ – Dorian Steinhoffs Einführung zu Nora Gomringer

Interview mit Nora Gomringer im Tageblatt vom 10. Dezember anlässlich ihres Auftritts im CarréRotondes

 

 

Laudatio anlässlich der Verleihung des Joachim-Ringelnatz-Preises:

„Plötzlich sind da Rhythmus und Melodie, ist da ein, wie es immer wieder heißt, Gesang ohne Musik, zeigt sich eine von allen, na ja, vielleicht nicht ganz von allen, aber zumindest von den meisten Zwängen, Konventionen und Erwartungshaltungen befreite Dichterin, die seither – und das völlig zu Recht – bestaunt, bewundert und beklatscht wird. Plötzlich nimmt sie einen an der Hand, so wie sie einen Satz nimmt, oft einen beiläufigen, den sie dann ausführt, einen hineinführt in eine kleine Geschichte.“ (Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 23.4.2012)

 

weitere Pressestimmen:

„Nora Gomringer ist derzeit wohl die erfolgreichste Lyrikerin in Deutschland.” (Nürnberger Nachrichten)

„Nora Gomringer (…) gehört zu den erstaunlichsten Luftgeistern in den Sphären der zeitgenössischen Lyrikproduktion. Spektakulär ihre Klang-Auftritte (…) bei internationalen Festivals (…), umwerfend ihre mutig und mutwillig hingehauchten, losgejaulten, angesungenen Texte, mit denen sie noch den bravsten Buchhandlungslesetisch zur Bühne macht!“ (Neue Zürcher Zeitung)  mehr

„Eine Dichterin, die singt, psalmodiert und sich von ihrer Sprachverzückung zu rhapsodischen Versen hinreissen lässt: So etwas hat die kleine deutschsprachige Lyrik-Welt schon lange nicht mehr erlebt.“ (Neue Zürcher Zeitung) mehr

„Mit Nora Gomringer ist eine sprachbesessene Poetin in die betuliche Welt deutschsprachiger Lyrik eingebrochen. Die Performancekünstlerin vereint eine mitreißende Vortragsweise mit intelligenten Wortneuschöpfungen zu einer neuen Dichtform, die Spaß macht.“ (The Gap)

„Mit knitzem Witz und feinsinniger Ironie, mit Leidenschaft und tiefen Gefühlen lebt sie in jeder Faser ihres Körpers, was sie vorträgt. Und man kann gar nicht genug kriegen von diesem literarischen Naturereignis, das einem die Lyrik auf eine ganz ungewohnte Weise nahebringt.“ (Esslinger Zeitung)

„Nora Gorminger ist die Powerfrau der Poesie.“ (Sächsische Zeitung)

„Eine große Empfehlung.“ (Die Presse)

weitere Pressestimmen und Hörproben finden Sie hier.

 

Kostprobe:

 

 

Vorder– und Rückseite des Flyers zum Download

Eintritt 8€ / 5€ für Jugendliche unter 26

organisiert vom Institut Pierre Werner und dem CarréRotondes.

 

 

français - kontakt - impressum