02.05.2017 um 20:30 Uhr
Cinémathèque de la Ville de Luxembourg

Noces – Filmvorführung und Diskussion

Noces – Filmvorführung und Diskussion

Filmvorführung und Diskussion:

Wie verbindet man Tradition und Moderne?

Noces 

von Stephan Streker

(FR, BE, LU, 2016, 98’)
Dienstag, 2. Mai 2017
20:30 Uhr
Cinémathèque de la Ville de Luxembourg

Originalversion mit Untertiteln (FR / EN)

Eintritt: 3,70  |  2,40 € Ÿ +352 4796-2644

Die 18-jährige Zahira, pakistanischstämmige Belgierin, steht ihrer Familie sehr nahe bis zu dem Tag, an dem diese sie zu einer traditionellen Heirat zwingen will. Hin und her gerissen zwischen den Ansprüchen ihrer Eltern, ihrem westlichen Lebensstil und ihrem Freiheitsdrang, zählt das junge Mädchen auf die Hilfe ihres großen Bruders und Vertrauten, Amir.

Diese luxemburgisch-französisch-belgische Koproduktion wurde beim Festival des französischsprachigen Films in Angoulême 2016 mit zwei Preisen ausgezeichnet.

Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit Gilbert Pregno und Nathalie Roelens statt. Moderiert wird der Abend von Nico Simon.

Gilbert Pregno ist Psychologe und Familientherapeut. Er leitet die Stiftung „Kannerschlass“ (Soleuvre/Luxemburg), das Centre de ressources et de formations familiale et professionnelle (CERES) und die Ecole des parents Janusz Korczak. Er bildet Familientherapeuten aus und ist auf systemisches Vorgehen für Familientherapie im IFS (Institut für systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung) spezialisiert. Des Weiteren ist Pregno Vize-Präsident von Unicef Luxemburg und Mitglied der beratenden Kommission für Menschenrechte in Luxemburg.

Nathalie Roelens ist Professorin für Literaturtheorie an der Universität Luxemburg und Mitglied der Forschungseinheit „Idenitités. Politiques, Sociétés, Espaces“, wo sie das Zentrum MIS (Migration and Intercultural Studies) leitet. Ihre jüngsten Arbeiten widmete sie dem Reisebericht, der Geokritik und der urbanen Semiotik.

Nico Simon ist CEO der Filmvertriebsgruppe Utopia.

Stephan Streker, geboren 1964 in Brüssel, ist ein belgischer Regisseur und Drehbuchautor. Seine Karriere begann er als Journalist. Er schrieb vor allem über Kino, Fußball und Boxen.

Der Abend wird organisiert von Tarantula, in Zusammenarbeit mit dem Institut Pierre Werner, der Cinémathèque de la Ville de Luxembourg und Radio 100,7.

français - kontakt - impressum