28.01.2016

Nils Minkmar

Minkmar

 

Nils Minkmar, 1966 in Saarbrücken geboren, ist ein deutsch-französischer Journalist, Historiker und Publizist. Er studierte Neue Geschichte an der Universität des Saarlandes. Während des Studiums amtierte er zwei Semester als AStA-Präsident. Er promovierte mit einer Arbeit über Ehrenkonflikte im frühneuzeitlichen Colmar und besuchte Pierre Bourdieus Doktorandenseminar an der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS) in Paris.

1997 wurde Minkmar Redakteur der ZDF-Sendung Willemsens Woche in Hamburg. Nach der Einstellung der Sendung folgte eine Phase als freier Journalist und Redakteur der Zeit. Im Juli 2001 folgte der Wechsel zur Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. 2012 wurde er Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit Mai 2015 schreibt er für den Spiegel.

Nils Minkmar wurde 2012 als Kulturjournalist des Jahres ausgezeichnet.

 

Bibliografie:

Hier spricht Berlin. Geschichten aus einer barbarischen Stadt (zusammen mit Georg Diez, Peter Richter, Claudius Seidl, Anne Zielke), KiWi, 2003.

Schaut auf diese Stadt (zusammen mit Georg Diez, Peter Richter, Claudius Seidl, Anne Zielke), KiWi, 2007.

Mit dem Kopf durch die Welt. Ganz persönliche Geschichten aus der Normalität, Fischer, 2009.

Der Zirkus: Ein Jahr im Innersten der Politik, Fischer, 2013.

 

français - kontakt - impressum