20.01.2016

Wilfried Loth

Loth

 

Prof. Dr. Dr. h.c. Wilfried Loth (*1948) studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Universität des Saarlandes. Nach dem Ablegen des Ersten Staatsexamens für das Gymnasiallehramt 1972 promovierte er 1974 zum Doktor der Geisteswissenschaften. Von 1984 bis 1986 war er als Professor für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster aktiv, bevor er 1986 seine Lehr- und Forschungstätigkeit als Professor der Neueren und Neuesten Geschichte an der Universität-Gesamthochschule Essen, später Universität Duisburg-Essen, aufnahm. Dort verblieb er bis 2014 und widmete sich dabei den Forschungsschwerpunkten der Geschichte des Katholizismus und des Sozialismus, des Deutschen Kaiserreichs, des Ost-West-Konflikts und der europäischen Einigung sowie der Geschichte Frankreichs im 20. Jahrhundert. Von 2000 bis 2014 war er zudem Präsident der Verbindungsgruppe der Historiker bei der Europäischen Kommission und von 2012 bis 2014 Präsident des Deutsch-Französischen Historikerkomitees. 2015 wurde er in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste berufen.

français - kontakt - impressum