30.03.2011 um 20:30

Magic Mirror, place André Malraux, Thionville (Frankreich)

Lobrede auf die Grenzen?

Im Rahmen des Festivals Grenzen und Menschen
Organisiert von der Stadt Thionville in Zusammenarbeit mit dem IPW

Lobrede auf die Grenzen?

Eine Diskussion zwischen dem Philosophen Régis Debray und dem Geografen Michel Foucher.
Moderation: Sandrine Devaux, stellvertretende Leiterin des IPW und Direktorin des Festivals.

Während der Geograf beobachtet, wie Grenzen entstehen und verschwinden und wie Menschen damit umgehen, kritisiert der Philosoph die Ideologie der „Grenzenlosigkeit“. Grenzen seien notwendig. So sollten beispielsweise die öffentliche und private Sphäre, die durch den Gebrauch der Mobiltelefone in der Öffentlichkeit vermischt werden, besser von einander abgegrenzt werden.
Sind Grenzen also doch nützlich, auch um sich besser kennen zu lernen? Kann der Bürger mithilfe von Grenzen besser mit der Globalisierung umgehen, wie Débray behauptet?

Programm des Festivals

Presseschau

Quotidien vom 29.06.2011

Telerama vom 12.01.2011

Le Monde vom 15.12.2011

 

français - kontakt - impressum