vom 06.05.2016 bis zum 09.05.2016

Katja Lange-Müller

Katja Lange-Müller

Katja Lange-Müller, geboren 1951 in Ostberlin, ist für ihre Romane, Erzählungen, Hörspiele und Radiodramen bekannt. Diese behandeln oftmals die deutsche Teilung und ihre Folgen mit einer Mischung aus Melancholie und Humor. Zwei Jahre nach ihrer Flucht aus der DDR nach West-Berlin veröffentlichte sie 1986 ihr erstes Buch „Wehleid – wie im Leben“, für das sie den Ingeborg Bachmann-Preis erhielt. Danach folgten weitere Werke wie „Die Letzten. Aufzeichnungen aus Udo Posbichs Druckerei“, „Die Enten, die Frauen und die Wahrheit“ oder „Böse Schafe“. Für ihre Bücher wurde sie u.a. mit dem Alfred-Döblin Preis, dem Berliner Literaturpreis und 2013 mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. Im August 2016 erschien ihr letzter Roman „Drehtür“, in dem sie ein aktuelles und existenzielles Thema behandelt: das Helfen und seine Risiken.

Bild: © Ute Döring

français - kontakt - impressum