24.10.2018 um 19:00 Uhr
Abtei Neumünster, 28, rue Münster, Luxemburg-Grund

Gunter Gebauer: Ein Philosoph und der Fußball – Gespräch

Gunter Gebauer: Ein Philosoph und der Fußball – Gespräch

Von Wittgenstein zu Ronaldo …

ein Philosoph und der Fußball

Begegnung mit Professor Gunter Gebauer

Mittwoch, 24. Oktober 2018
19:00 Uhr

Abtei Neumünster

In deutscher Sprache

Eintritt 10 € | 5 € | 1,50 € (Kulturpass)

Tickets: www.neimenster.lu

 

Die Philosophie beschreitet manchmal erstaunliche Wege. So promovierte beispielsweise der deutsche Philosoph und Linguist Gunter Gebauer über den österreichischen Denker Ludwig Wittgenstein, um anschließend am Institut für Philosophie und Soziologie des Sports an der Freien Universität Berlin zu unterrichten. Laut Gebauer gibt es sogar eine regelrechte „Poetik des Sports“ – Titel eines seiner Bücher. Der Sportwissenschaftler und Anthropologe wirft in zahlreichen Veröffentlichungen und Interviews (u.a. in der „Süddeutschen Zeitung“ in Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2018) einen faszinierenden Blick auf die Welt des Sports. In seinem Vortrag im Institut Pierre Werner, organisiert in Zusammenarbeit mit der Association Régionale des Arbitres de Football Luxembourg-Centre (die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert), nimmt Gunter Gebauer Stellung zu der Entwicklung des Sports im Allgemeinen, sei es auf Profi- oder Amateurbasis, und zu der hohen Kunst des Schiedsrichterns im Besonderen.

 

„Mit seiner ausdrücklichen Zulassung des Zufalls ist der Fussball ein realistisches Spiel. Er rückt näher an die gesellschaftliche Wirklichkeit heran als andere Spiele. Aber auf die Dauer hat das Prinzip des Könnens ein deutliches Übergewicht über den Zufall“ (Gunter Gebauer, Märkische Allgemeine).

 

Ein Gespräch mit Gunter Gebauer über Philosophie und Fußball:

Gunter Gebauer im Interview mit der drehscheibe (Teil 1Teil 2)

 

 

 

Um die Philosophie des Fußballs geht es auch in „Das Leben in 90 Minuten“. Dieses Buch von Gunter Gebauer finden Sie kostenlos in der Onleihe des Goethe-Instituts. Wie Sie sich dafür anmelden können, erfahren Sie hier (gilt auch für Luxemburg).

 

Gunter Gebauer (*1944 in Schleswig-Holstein), Philosoph, Sportwissenschaftler und Linguist studierte Philosophie, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Linguistik und Sportwissenschaft. 1969 promovierte er an der TU Berlin mit einer Arbeit über die Sprachtheorie bei Ludwig Wittgenstein. Nach einer Assistenz am Philosophischen Institut der TU Karlsruhe wurde er 1978 Professor für Philosophie und Soziologie des Sports an der Freien Universität Berlin. Er unterrichtete auch an der Deutschen Sportschule in Köln, in Paris, Straßburg und Hiroshima. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Sprachphilosophie, Körperanthropologie, Soziologie der körperlichen Praktiken sowie Ästhetik und Theorie des Sports und des Spiels.

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner in Zusammenarbeit mit der Association Régionale des Arbitres de Football Luxembourg-Centre

français - kontakt - impressum