12.04.2016

Hans Ulrich Gumbrecht

Gumbrecht

Hans Ulrich Gumbrecht wurde 1948 in Würzburg geboren. Er studierte Romanistik, Germanistik, Philosophie und Soziologie in München, Regensburg, Salamanca (Spanien) und Pavia (Italien). Nach seiner Habilitation 1974 war er von 1975-1982 Professor in Bochum und von 1983-1989 an der Universität in Siegen. Er nahm Gastprofessuren an zahlreichen ausländischen Universitäten wahr, u.a. am Collège de France und an der Université de Montréal. Seit 1989 ist er Professor für Komparatistik an der Universität Stanford (Kalifornien). Gumbrecht ist Mitherausgeber der Grundrisse der romanischen Literaturen des MittelaltersFigurae – Readings in Mediaeval Culture, Writing Scene, und Espaces Métissés. Er schreibt regelmäßig für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und für Merkur – Zeitschrift für europäisches Denken, die Neue Zürcher Zeitung und Die Zeit.

2012 und 2013 war Hans Ulrich Gumbrecht Fellow des Kollegs Friedrich Nietzsche in Weimar, wo er unter dem Vorlesungstitel „Riskantes Denken“, seine Entwürfe einer „Genealogie des westlichen Intellektuellen“ vorstellte. Er wurde mit neun Ehrendoktoraten gewürdigt.

français - kontakt - impressum