17.02.2016 um 19:00 Uhr
Ciné Utopia, 16, Avenue de la Faïencerie, Luxemburg

Francofonia. Der Louvre unter Besatzung

Francofonia. Der Louvre unter Besatzung

Francofonia. Der Louvre unter Besatzung

Ein Film von Alexander Sokurov

(F/D/NL 2015, 88 Minuten, OF mit französischen UT)

Mittwoch, 17. Februar 2016
19:00 Uhr

Ciné Utopia

8,80 € / 7,30 €

 

„Es ist ein wirklich erfrischender, provokativer Film und natürlich, wie immer bei Sokurow, ist er ein visuelles Festmahl.“ Roger Ebert

1940. Paris im Griff der deutschen Besatzungsmacht. Was wäre, wenn im Bombenhagel des Krieges, die Vénus von Milo, die Mona Lisa und Das Floss der Medusa untergegangen wären? Was wäre Paris heute ohne seinen Louvre?

Zwei Männer, scheinbar grundverschieden – Jacques Jaujard, Museumsdirektor des Louvre und Graf Franz von Wolff-Metternich, durch das deutsche Besatzungsregime zum Kunstschutzbeauftragten ernannt und mit dem Schutz der Kunstwerke Frankreichs betraut – verbünden sich, um die Schätze des Museums zu bewahren. Francofonia untersucht anhand des Louvre als lebendigem Beispiel für Zivilisation die Beziehung von Kunst und Macht und was Kunst inmitten eines der blutigsten Konflikte, die die Welt je gesehen hat, über uns aussagt.

Der renommierte russische Regisseur Alexander Sokurov (Goldener Löwe der Filmfestspiele von Venedig 2011 für Faust) zeichnet in einer Mischung aus authentischem Archivmaterial und nachgestellten Szenen ein komplexes Porträt des Louvre – kommentiert vom Künstler selbst im Off. Dabei versteht sich der Film in erster Linie als Kunstprojekt und nicht als historischer Dokumentarfilm.

Weltpremiere feierte der Film bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig 2015.

 

Trailer Francofonia

 

„Francofonia ist ein unberechenbarer, funkelnder Film, abwechselnd düster und komödiantisch, der sich seinen eigenen Begriff von der Kunstgeschichte und der Politik macht.“ Der Standard

 

Alexander Sokurov über seinen Film

Was wäre Paris ohne den Louvre, oder Russland ohne die Hermitage, diese unauslöschbaren nationalen Sehenswürdigkeiten? Stellen wir uns eine Arche vor auf dem Ozean, mit Menschen und großen künstlerischen Werken an Bord – Bücher, Gemälde, Musik, Skulpturen, Ton- und Bildaufzeichnungen und vieles mehr. Doch die Konstruktion der Arche hält nicht und Risse entstehen. Was werden wir retten? Die Leben? Oder die stillen, unersetzlichen Zeugnisse der Vergangenheit? Francofonia ist ein Requiem auf die Vergangenheit, eine Hymne auf den menschlichen Mut und Geist und auf das, was die Menschheit vereint.

 

Ein Interview mit Alexander Sokurov über „Francofonia. Der Louvre unter Besatzung“ finden Sie hier.

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner

in Zusammenarbeit mit dem Ciné Utopia

 

 

français - kontakt - impressum