20.11.2012
Auditorium Cité, 3, rue Genistre, Luxemburg-Stadt

Die extremen Rechten und die nationalistischen Populismen in der EU: eine Bestandsaufnahme

Die extremen Rechten und die nationalistischen Populismen in der EU: eine Bestandsaufnahme

Impulse für Europa

Die extremen Rechten und die nationalistischen Populismen in der EU: eine Bestandsaufnahme

20. November 2012

Bericht

 

Einleitung

Victor Weitzel, Vertreter von Europaforum.lu und Diskussionsleiter, erinnert in seiner Einleitung daran, dass die rechtsextremen und nationalpopulistischen Parteien seit Mitte der 80er Jahre in fast allen Mitgliedsstaaten der EU in der Wählergunst stark zugelegt und an politischem Gewicht gewonnen haben. Ziel dieser am 20. November organisierten Podiumsdiskussion war es, eine aktuelle Bestandsaufnahme dieser verschiedenen Bewegungen zu präsentieren.

 

Philippe Poirier
Charakteristika der extremen Rechten und der rechten Populismen in Europa

Nachdem einer Definition der einzelnen Bestandteile der rechten Populismen und der extremen Rechten widmet sich Philippe Poirier (Fr), Politologe an der Universität Luxemburg, den Veränderungen der europäischen Werte, die die Verwurzelung dieser Bewegungen in manchen politischen Systemen erklärt. Zum Schluss zeigt er Differenzen und gemeinsame Züge dieser verschiedenen Bewegungen in Europa auf.

 

Sylvain Crépon
Das neue Gesicht des Front National

Nach einem kurzen historischen Überblick über die Entstehung und Entwicklung des Front National erklärte Sylvain Crépon (Fr), Soziologe an der Université de Paris Ouest Nanterre die wesentlichen Elemente der von Marine Le Pen umgesetzten strategischen Umorientierung der Partei.

 

Fabian Virchow
Die Lage der NPD in Deutschland

Obwohl die NPD aufgrund ihrer Stigmatisierung nur geringe Wahlergebnisse erzielt, zeigen neueste soziologische Untersuchungen, dass die Zahl potenzieller Anhänger rechtsextremer Ideen sich beträchtlich erhöht. Fabian Virchow (D), Soziologe und Professor an der Fachhochschule Düsseldorf, erläutert die extremen Rechten in Deutschland.

 

Debatte mit dem Publikum

Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen rechten Populismen und der extremen Rechten gibt es und gibt es genaue Definitionen der beiden Phänomene?

Inwiefern beeinflussen unsere heutigen demokratischen Systeme und die lange Friedenszeit in Europa die extremen Rechten?

Wie finanzieren sich die Parteien der extremen Rechten in Europa?

Wie gelang es Marine Le Pen, eine neue Wählerschaft zu erobern, ohne die Wähler ihres Vaters zu verlieren?

Ist es wirklich Ziel der rechten Wählerschaft, dass die rechten Parteien Regierungsverantwortung übernehmen?

Zwei Kommentare zu den Begriffen „nationale Identität“ und „Vaterland“.

 

Zusammenfassung

Abschließend fasst Victor Weitzel die drei Beiträge zusammen und weist auf Herausforderungen hin, die sich derzeit für die europäischen Demokratien ergeben.

 

Organisiert vom Institut Pierre Werner und Europaforum.lu mit Unterstützung des Cercle Cité.

Europaforum.lu

français - kontakt - impressum